Wenn Sie mit einer Gruppe an einer Orgelführung interessiert sind, setzen Sie sich, bitte, mit uns in Verbindung unter:
info bitte anklicken silbermannorgel.de ...       oder Tel./Fax. +49 (0) 7728/521
Wir können Ihnen eine eindrucksvolle

Präsentation der rekonstruierten Johann-Andreas-Silbermann-Orgel von 1752

in der ehemaligen Villinger Reichsabteikirche der Benediktiner von St. Georgen anbieten.

'Warum sind die Menschen vom Klang einer Silbermann-Orgel so begeistert?
Der Name Silbermann nimmt in der Welt der Orgelbaukunst einen ähnlichen Rang ein wie z.B. der Name Stradivarius im Geigenbau, sicherlich einer von vielen Gründen, warum er zum Mythos werden konnte. Der strahlende, charaktervolle und kräftige Ton kennzeichnet in einer wahren Symbiose das französisch-elsässische silbermannsche Klangideal.'


Im Rahmen der Präsentation erhalten Sie zunächst einen umfassenden Einblick in die Geschichte des Klosters St. Georgen, der ehemaligen Villinger Stiftskirche sowie vor allem ihrer 1752 von Johann Andreas Silbermann gebauten Orgel und ihrer Rekonstruktion (2002).
Das Villinger Instrument - als erste von J. A. Silbermann auf der rechten Rheinseite errichtete Orgel - wurde damit zu einer Schnittstelle zwischen der französisch-elsässischen Orgelbautradition links des Rheins sowie dem südwest- und süddeutschen Orgelbau im damals habsburgisch beeinflussten Gebiet.

Das sich anschließende Konzert bietet Ihnen auf der rekonstruierten Villinger Silbermann-Orgel für die silbermannsche Orgelbau-Tradition typische Musikstücke aus der Barockzeit.

Die Präsentation dauert etwa 1 bis 1 ½ Stunden.